05.02.2019 - Ortschaftsrat gibt Zusage

Zur Ortschaftsrats-Sitzung wurde der Haushaltsplan 2019 für Bad-Kösen bekannt gegeben.

Im Haushalt sind die Geldmittel für das Material des Carport Schieben vorgesehen.

11.12.2018 - Baugenehmigung erteilt

Die Stadt Naumburg erteilt dem Heimatverein die Baugenehmigung für die Errichtung der geplanten Platzüberdachung.

02.08.2018 - der Bauantrag ist fertig

Die Stadt hat Wort gehalten und den Bauantrag in relativ kurzer Zeit fertig gestellt.

Der Vereinsvorsitzende Robert Strohbach unterschreibt für den Heimatverein als Antragsteller.

20.07.2018 - Heimatverein stellt Finanzierungsantrag

Der Heimatverein stellt entsprechend der abgestimmten Vorgehensweise aus der Ortschaftsratsitzung den Antrag auf finazielle Unterstützung des Carport-Bau an den Oberbürgermeister.

Der Carport soll dann in Eigenleistung errichtet werden.

05.06.2018 - Ortschaftsrat beschließt einstimmig Unterstützung

Der Ortschaftsrat Bad Kösen empfiehlt (einstimmig) dem Oberbürgermeister, den Bau einer Platzüberdachung auf dem Dorfplatz in Schieben zu unterstützen.

Die Verwaltung hat dazu einen Planentwurf (Stand 20.4.2018) erstellt.

Die Verwaltung lässt in Zusammenarbeit mit dem Heimatverein eine Genehmigungsplanung erstellen.
Diese wird als Bauantrag durch den Heimatverein bei der unteren Bauaufsichtsbehörde zur Genehmigung vorgelegt.

Q1/2018 Kontaktaufnahme mit dem Bauamt

Kontaktaufnahme durch den Heimatverein zur Klärung der baurechtlichen Bedenken.

11.04.2018: Termin im Bauamt Naumburg.
Der "Schattenwurf" der alten Planung geht bis auf die Straße und macht die Planung anfechtbar.
Das Bauamt plant den Entwurf so um, dass keine Anfechtung möglich ist.
Wir haben unser Einverständnis zu Änderung an Größe und Lage signalisiert.

Die Finanzierung des Carports wie geplant ist zur Zeit nicht möglich.
Vorschlag der Stadt: der Heimatverein baut den Carport, die Stadt finanziert Material.
Der Verein wird Bauherr und übernimmt die Unterhaltung des Carports.
Auch mit diesem Vorschlag haben wir uns einverstanden erklärt.

19.04.2018: Vor-Ort-Termin in Schieben
zur genauen Klärung von Wendeschleife und anderen örtlichen Gegebenheiten.

05.06.2018: Stadt legt die Entscheidungsvorlage zur Ortschaftsratsitzung vor und dort benötigen wir die Zustimmung des OR.

19.01.2016 OB schreibt an Familie Wind

Der Oberbürgermeiser stellt richtig:

Ich habe Herrn Förster aufgefordert dafür zu sorgen, die notwendigen Eigenmittel im Haushalt der Stadt für einen Carport einzustellen und eine Antragstellung für das Leaderprogramm vorzubereiten.
Vorher sollte er im Gesprächsweg versuchen, die offensichtlichen Uneinigkeiten bzgl. des Projektes Carport in der Dorfgemeinschaft auszuräumen.
Es zeichnete sich ab, dass Einsprüche gegen eine Baugenehmigung des Projektes dieses gefährden könnten.
Ich habe das Projekt nicht abgelehnt, sondern meine Zustimmung dazu abhängig gemacht,
1. dass die Finanzierung gesichert ist,
2. dass Einigkeit über das Projekt in Schieben herrscht,
3. wenn Einigkeit nicht erzielt werden kann, dass der Carport auch mit Einsprüchen baugenehmigungsfähig ist.

Ich sehe jetzt folgende Möglichkeiten:
1. man geht das Projekt Carport noch einmal an und berücksichtigt dabei die o.g. Gesichtspunkte,
2. die Stadt prüft die Anschaffung von Zelten zum Ausleihen für Veranstaltungen im öffentlichen Interesse, Dorffeste etc. für die gesamte Stadt,
3. die Stadt prüft nach Möglichkeit des Haushaltes einen Zuschuss für ein Zelt.

Dazu müsste aber ein Verein, der im öffentlichen Interesse handelt, Ansprechpartner sein.
Diese Funktion könnte z.B. auch der Heimatverein in Tultewitz übernehmen.
Für ein Gespräch stehe ich gern zur Verfügung.

Original (PDF, 0.3 MB)

29.09.2015 Ortbürgermeister G.Förster beendet Amt

Ortsbürgermeister Gerd Förster beendet am 29.September 2015 seine Arbeit als Ortsbürgermeister.

Ab 04.11.2015 übernimmt Holger Fritsche das Amt.

01.09.2015 OB zieht Bauantrag vorläufig zurück

Oberbürgermeister zieht Bauantrag für Carport Schieben vorläufig zurück

Bauvorhaben: Neubau einer Überdachung auf dem Dorfplatz Schieben

Als Bauherr ziehe ich hiermit den oben genannten Bauantrag zurück.
Zunächst sind noch weitere Randbedingungen zu klären.
Der Antrag wird zu gegebener Zeit neu eingereicht.

Bernward Küper
Oberbürgermeiser

Quelle: Schreiben, Aushang im Ort

11.06.2015 Übergabe der Planungsmappe

Internes Schreiben von D.Jork, Vorsitzender des Heimatvereins
Das Schreiben liegt vor.

Hr.Jork war am 10.06.2015 im Ing.büro Rabestein.

Die komplette Planungsmappe einschließlich Kostenplan erhält Hr. Förster vom Ing.büro am 11.06.2015 zur Unterschriftseinholung.

10.06.2014 Genehmigungsplanung

Genehmigungsplanung des Ingenieurbüros Rabestein, Freyburg

Grundriss, Schnitt A, Giebel- und Traufansicht (PDF, 0,5 MB)

Lageplan (PDF, 1 MB)

03.09.2012 Konzept zum Aufbau und Gestaltung

Konzept zum Aufbau und Gestaltung eines Dorfgemeinschaftsplatzes

Konzept des Heimat-, Kultur- und Denkmalvereins Tultewitz/Schieben e.V.
und der Bürgerinitiative Schieben

Skizzen, Fotos, Planentwurf

Ausgangspunkt ist die Vorortberatung am 26.9.2011

Durch die Dorfgemeinschaft wurden bereits Sondereinsätze zur Gewährleistung der Plastermaßnahmen durchgeführt.
Natursteinmauer wurde ebenfalls erreichtet.

PDF-Datei (49 MB)

2010 Unterschriftensammlung der Bürger

Schiebener Bürger demonstrieren ihren gemeinsamen Wunsch zum Bau des Carports zur kulturellen Verwendung im Sinne der Schiebener Dorfgemeinschaft.

Die Unterschriftenliste liegt vor und trägt 61 Unterschriften

28.12.2008 Treffen mit dem Bürgermeister

Treffen mit dem Bürgermeister, Schiebener brachten Probleme vor

Carport-Bau
Hier sicherte Bürgermeister Gerd Förster schnelle Hilfe zu. Einig waren sich alle, dass auf dem Wendeplatz ein Carport aufgestellt wird, der auch bei Dorffesten genutzt werden kann.

Quelle: SuperSonntag, 28.12.2008